Erfassung und Förderung überfachlicher Kompetenzen – eine gemeinsame Aufgabe von Lehrpersonen, Schülerinnen und Schülern

In Anlehnung an die bekannten Oberbegriffe «Sach-, Sozial- und Selbstkompetenzen» werden die überfachlichen Kompetenzen im Lehrplan 21 neu als personale, soziale und methodische Kompetenzen bezeichnet. Die Förderung der personalen Kompetenz beinhaltet z.B., dass die Schule das Selbstwertgefühl aufbaut, lehrt, wie mit Misserfolgen umgegangen werden kann und die emotionale Unabhängigkeit und Verantwortung für die eigene Person und das Leben stärkt. Dabei geht es sowohl um das Arbeitsverhalten als auch um die gesamte Persönlichkeitsentwicklung der Kinder/Jugendlichen – ein wichtiger Aspekt in Elterngesprächen. Dabei sind die personal-sozialen (überfachlichen) Kompetenzen der Lehrpersonen sehr entscheidend (z.B. Klassenführung, Lehrer-Schüler-Beziehung, usw.). Sie gehen einher mit der Persönlichkeitsförderung der Kinder.

  • Kickoff – abholen – und mögliche Weiterentwicklung mit systematischer Erarbeitung mit Bezug zum LP21
  • Input: Klassenführung und Beziehungskompetenz
  • Input: überfachliche Kompetenzen der Schüler/-innen
  • Impulse für Umsetzungsideen, damit Weiterarbeit motiviert. 

Ziele

Die Kursteilnehmenden (diverse Optionen möglich)

  • erhalten Kenntnisse zur Förderung überfachlicher Kompetenzen mit Fokus personal-soziale Kompetenzen der Kinder.
  • erhalten Kenntnisse zur zeitgemässen Klassenführung, die mit personal-sozialer Förderung der Kinder einhergeht.
  • erhalten konkrete Umsetzungsideen für die Schule und die eigene Klasse (diverse Beispiele, Filme, Bücher, …).
  • erhalten Lesematerialien in Bezug zur Vermittlung überfachlicher Kompetenzen als Vorbereitung des Arbeitsteils.
  • erarbeiten im Arbeitsteil in Stufenteams mögliche Projektideen zur Förderung und Einschätzung von überfachlichen Kompetenzen.
  • tauschen die Projektideen (später) im Plenum aus – entweder ideenmässig oder bereits schon mit konkretem Erfahrungshintergrund.
  • erhalten einen kurzen Input zum QE-Zyklus und zum möglichen Entwicklungsprojekt.

Zielgruppe

Zyklus 1, 2 und 3

Dauer

1 Halbtag (oder nach Absprache)

    Kontakt aufnehmen

    Partner

    Kanton St.Gallen Amt für Volksschule